Menstruationsbeschwerden

Die weibliche Menstruation wird vom Mondrhythmus bestimmt. Die Chinesische Medizin bietet eine Reihe von Kräutern und Rezepten für die verschiedenen Phasen des weiblichen Zyklus an, um Menstruationsbeschwerden vorzubeugen. Auch die Tui Na- Massage sollte sich an diese Phasen anpassen.

Die Menstruation und die Mondphasen

Vollmond:

Bei Vollmond hat sich Yin in volles Yang verwandel tun die Menstruationsbeschwerden sind oft ein Ausdruck dieser Fülle. In jeder Mondphase gibt es Möglichkeiten zur Regulation von Regelstörungen. Die Basaltemperatur des Körpers steigt bei Vollmond schnell und der Eisprung findet statt. An diesem Tag besteht die größte Chance zur Befruchtung. Die Gefühle sind stark. Die Frau empfindet sehr offen und ist sensitiv. Im 1. Viertel danach stirbt der Gelbkörper ab oder die Einnistung für die Schwangerschaft hat stattgefunden.

Abnehmender Mond:

Solange keine Schwangerschaft erfolgt, folgt der Körper dem Zyklus und bereitet alles vor die Gebärmutterschleimhaut wieder abzustoßen. In dieser Zeit gilt es die Organe der Mitte zu unterstützen und das Yin und Yang der Nieren zu balanzieren.

Die Phase vom Eisprung (Yang) bis zur Menstruation (Yin) entspricht im Idealfall ca 14 Tage.

Die Phase von der Blutung bis zum Eisprung (Yin wandelt sich in Yang) entspricht im Idealfall 14 Tage.

1. Viertel: So lange das alte Blut nicht ausgeschieden und die Schleimhaut nicht abgestoßen wurde, sollen wir noch kein neues Blut bilden. Es gilt die Zirkulation anzuregen und den Fluss frei zu halten.

2. Viertel: Nieren stärken und die Mitte reich versorgen um den Neuaufbau zu fördern.

3. Viertel: Das Yang wärmen, die kleinen Seitengefäße öffnen, Qi zirkulieren und das Blut anregen.

4. Viertel: Die Organe der Mitte versorgen den Uterus und das Endometrium. Hier gilt es einen harmonischen Ausgleich sowohl für Qi und Blut, als auch für Yin und Yang, zu bilden.

Regelmäßige Menstruationen können auch von 24 – 36 Tage laufen. In der TCM wird eine kurze Periode (z. B. 20 Tage) mit hellroter, heftiger Blutung als Hitze gewertet, eine verlängerte Periode (z.B. 35 Tage) mit dunkler, schleppender Blutung als Kälte.

Neben Kräutern die die Durchblutung des Gebärmuttermuskels fördern, fügt man Heilkräuter dazu, welche Temperatur ausgleichen, Krämpfe lindern etc..

Heilkräuter der TCM
Fernpunkte bei Menstruationsbeschwerden
Massage bei Menstruationsbeschwerden
Heilkraut für Menstruationsbeschwerden
chinesischer Tee lindert Krämpfe