Qi Gong & Psychosomatik

Qi Gong & Psychosomatik in Meditation
Qi Gong & Psychosomatik in Meditation
Qi Gong für inneren Ausgleich

Qi Gong & Psychosomatik

Qi Gong & Psychosomatik verbindet die Kraft emotionaler Ladung mit Körperausdruck und Bewegung. Sie bleiben nicht in rigiden Mustern stecken, sondern vertrauen dem freien Fluss von Energien. Der geschulte Blick auf den Körper verrät mir, in welcher Haltung Sie verharren. Ich zeige Ihnen, welche Übung Sie von dieser Stagnation befreit. Buchen Sie hier eine Einzeltherapie.

Eine elastische Wirbelsäule

Die Methode des Qi Gong reguliert die Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule. Pendel- und Schwungbewegungen erlauben sanfte Öffnungen der Bewegungsräume. Geistige Bilder und Ideen offenbaren sich als Ursache von Haltungsschäden oder degenerativen Erkrankungen. Qi Gong verstärkt die Achtsamkeit und Selbsterkenntnis. Ein deutliches Empfinden für unseren eigenen Körper bildet die Grundlage jeder Transformation.

Emotion und Haltung

Mittlerweile ist bekannt, das Traumata und emotionale Erfahrungen u.a. in Muskelspannungen gespeichert werden und unsere Haltung beeinflussen. Umgekehrt lösen neue Bewegungs- und Haltungsmuster “gefrorene” Emotionen. Sie befreien den In- und Output des Nervensystems, denn sanfte Bewegung stärkt Ihre Sensitivität. Die Transformation emotionaler Ladungen wirkt sich positiv auf ihr Hormonsystem aus.

Erfahrung als Therapeut

In meiner 10-jährigen Tätigkeit im BKH Kaufbeuren habe ich viel Erfahrungen gesammelt. Ich durfte mit einem breiten Spektrum von Patienten arbeiten. Oft sind es die Extreme, welche uns helfen, Reize und Reaktionen besonders zu beobachten. In alltäglichen Situationen wissen wir dann, wie Bewegung unsere Wahrnehmung beeinflussen kann.

Seminare

2020 bietet die Dr. Vodder Akademie in Walchsee / Tirol ein Seminar zum Thema Qi Gong & Psychotherapie an. Dabei wird in besonderer Weise auf die Bedürfnisse von Therapeuten eingegangen.

Weitere Infos zu Tai Chi und Qi Gong Angeboten finden Sie hier.